Die Polonaisen

Nach dem prächtigen Einmarsch auf dem Schützenplatz nehmen Schützenkönigspaar und Hofstaat die Formationen ab. Dann spielen die Musikkapellen und Spielmannszüge, die zum Höhepunkt gemeinsam musizieren. Die Polonaisen stehen in der Gunst der Festgäste ganz weit oben. Die Kinder fiebern ihrer Polonaise besonders entgegen - denn anschließend regnet es Süßigkeiten. Die Mitglieder des fürstlichen Hauses, Ihre Königliche Hoheit Benedikte und Seine Durchlaucht Prinz Richard, je mit Schützenkönig und Schützenkönigin, führen die große Polonaise an, die mit einem Tanz beschlossen wird.

Die Polonaisen

1926: Alle machen mit
1935: Der Aufmarsch scheint endlos lang
1939: Die letzte große Polonaise vorm Krieg
1953: Die Beteiligung ist riesig
1964: Im Jahr nach dem 125-Jährigen
1975: Eine Königstochter ist Schützenkönigin
1984: Auch der Rathauschef ist mit dabei
1994: Ohne Musik gibt's auch keine Polonaise
2014: Alles ist (fast) so wie früher

Wie die Alten - so die Jungen

Der Hauptmann war früher immer dabei ...
natürlich auch das Königspaar ...
und die Eltern und ihre Kleinen
Und dann regnet es Süßigkeiten ...
die in hohem Bogen herunterfallen ...
und begeistert aufgefangen werden