Jahresrückblick 2015

Die Berleburger Schützen blicken auf ein bewegtes Jahr 2015 zurück.

Begonnen hatte das Jahr mit dem Preis- und Pokalschießen. Vereinsmeister passiv mit dem Luftgewehr wurde mit 192 Ringen Günther Strack. Vereinsmeister passiv mit der Luftpistole wurde mit 160 Ringen Peter Mengel. Vereinsmeister aktiv wurde Heinrich Scheffel. Den Wanderpokal bei dem Kompanievergleichsschießen ergatterte  sich zum siebten Mal in Folge die 2. Kompanie.

Unter der Leitung von Schützenhauptmann Dirk Pöppel fand im Februar die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins statt. Zu Ehrenmitgliedern wurden Hermann Kaiser und Manfred Klinkert ernannt.  Geehrt wurden für 25-jährige Vereinszugehörigkeit: Kerstin Becker, Rainer Birkelbach, Stefan Daniel, Stephan Dickel, Thorsten Dickel, Rainer Dreisbach, Birgit Hross, Jürgen Klinkert, Klaus Leiendecker, Ulrich Linde, Simone Mertens, Holger Pfeil, Ralf Schlabach, Ulrich Stupperich, Sandra Vetter, Detlef Weber, Tobias Bald, Niels Bieger, Petra Leser-Hassler, Markus Vetter. Geehrt wurden für 40-jährige Vereinszugehörigkeit: Doris Arndt, Sabine Burghard, Hubertus Dickel, Wilma Eierdanz, Martina Grebe, Peter Haas, Ulrich Leiendecker, Heinrich-Otto Noelling, Erhard Schlapbach, Roland Spies, Heinz Strickhausen, Wolfgang von Hall, Bernd Womelsdorf. Geehrt wurden für 50-jährige Vereinszugehörigkeit: Peter Eckhardt, Peter Ehling, Walter Göbel, Erwin Homrighausen, Helmut Jun. Rebstock, Reinhard Ruhrmann, Hans-Ulrich Sauer, Doris Wiebelhaus. Geehrt wurden für 60-jährige Vereinszugehörigkeit: Gerd Kraemer, Gerd Langenbach,  Gerhard Lauber, Gerhard Reppel, Edwin Willer. Das Verdienstabzeichen des Schützenvereins Berleburg erhielten: Meik Hövelmann, Martin Spies, René Schachtschneider, Maurice Schlaf, Sebastian Gottwald, Gerrit Spies. Das Ehrenabzeichen des Schützenvereins Berleburg erhielten: Frank Dickel, Christoph Bald, Werner Prochowski. Für 40-jährige Vorstandsarbeit wurde Helmut August geehrt. Außerdem wurde Maurice Schlaf von der Versammlung als Jungendleiter bestätigt.

Das Schützenfest feierte der Verein  traditionsgemäß am ersten Juli-Wochenende. Bei großer Hitze konnte sich Stefan Linde gegen seinen Bruder Christian Linde und Carsten Schäfer  bei dem Schießen um die Königswürde durchsetzen. An seiner Seite erkor er sich Stefanie Wallat als Schützenkönigin.

Bei dem Jungschützenfest am letzten Wochenende im Mai konnte sich beim „Kampf“ um die Königswürde Jan Heuermann durchsetzen. An seiner Seite regiert die Jungschützen Melanie Jansohn.

Im September verwandelte sich der Schützenplatz zur Berleburger Wiesn. Im vollbesetzten blau/weiß geschmückten Festzelt heizten die Bayern Rocker die Wiesnbesucher ordentlich ein. Am Folgetag fand im Festzelt ein zünftiger Frühschoppen statt.

Außerdem erinnern wir uns auch gerne an das Mai-Fest der 2. Kompanie auf dem Schützenplatz, an die Besuche der Schützenfeste in Schüllar-Wemlighausen, Berghausen und Langewiese, an das Frühschoppenkonzert in Oberkirchen, an das Stadtschützenfest in Wingeshausen, an das 65-jährige Jubiläum des Musikzugs Battenberg, an das Kartoffelbraten der 3. Kompanie sowie an den Hüttenzauber der 1. Kompanie.