Jungschützenfest 2016

 

Spannend wie lange nicht mehr – das war es, das Vogelschießen der Berleburger Jungschützen. Denn auf die Königswürde hatten es gleich drei Bewerber abgesehen – und das aus drei verschiedenen Kompanien. Justin Schlaf, Paul Bettelhäuser und Florian Schneider schenkten sich vor dem Kugelfang absolut nichts und heizten damit ihren Kompanien im Kampf um die Krone ordentlich ein.

Die Unterstützung am Schießstand war den drei Anwärtern natürlich sicher – nach etwa einer Stunde zittern, bangen und mitfiebern sah es dann aber so aus, als käme der König aus der ersten Kompanie: Doch Paul Bettelhäuser versetzte dem hölzernen Aar dann doch nur den vorletzten Schuss - und so war es schließlich Justin Schlaf, der jubeln konnte und mit ihm schließlich der ganze Schützenplatz. Der 20-jährige Bad Berleburger aus der dritten Kompanie hatte sich spontan dazu entschlossen, sein Glück wie im vergangenen Jahr noch einmal herauszufordern und beendete schließlich mit dem 143. Schuss den Wettbewerb.

Mit ihm freute sich auch Sina Benfer, die nun als Königin gemeinsam mit Justin Schlaf das Berleburger Jungschützenvolk regieren darf. Damit lösen die beiden König Jan Heuermann und Melanie Jansohn von ihrer Regentschaft ab. Der letztjährige König bedankte sich für ein wunderschönes Regentschaftsjahr und konnte selbst nicht in Worte fassen, wie glücklich er mit seiner Zeit als Jugendkönig gewesen sei.

Mitkonkurrent Paul Bettelhäuser sicherte sich dennoch die Krone, das Zepter ging an Niklas Linde. Jan Scheffel war der erfolgreiche Schütze, der den Reichsapfel zu Fall brachte. Den Preis der ersten Kompanie schoss Vanessa Zissel, den der zweiten Kompanie Florian Kroh und den Preis der dritten Kompanie sahnte Niels Althaus ab. An Josua Jonathan Franz ging der „Haschi-Preis“. Weitere Preise verdienten sich die Schützen Ludwig Spies, Florian Schneider, Steffen Linde, Laura Hassler und Davin Kontny. Den Damenpreis sicherte sich bereits nach zwei Schüssen Sophie Grebe. Andreas Kuhr, Jungschützenkönig aus dem Jahr 2000, schoss den Preis der ehemaligen Könige. Den Gästepreis aus Berghausen holte Emma Brück von der Stange, André Benner nimmt den Gästepreis der Birkelbacher mit nach Hause. Aus Girkhausen erwies sich Lukas Limper als treffsicherer Schütze, Lena Wetter traf für die Schützenjugend aus Wemlighausen. Den Gästepreis für Wingeshausen sahnte Alina Rothenpieler ab, Niklas Geuer war für die Stadtkapelle aus Schmallenberg erfolgreich.

Seit Samstag darf sich jetzt Charlotte Mengel Kinderkönigin nennen, die sich über den großen Jubel um ihren Sieg ebenfalls freuen durfte. Die Ehre des Gecks wurde Kilian Spies zuteil. Im Anschluss an die Krönung ging es auf dem Schützenplatz heiß her, denn trotz des am Abend leider verregneten Wetters verloren die Jungschützen nicht ihre Feierlaune und konnten es mit HR-3-DJ Tim Frühling noch einmal krachen lassen. Unter dem Motto „Aller guten Dinge sind HR 3“ wollte man nun das bislang bestens angekommene Konzept im nächsten Jahr wieder abändern, so die Pläne im Vorstand der Jugendkompanie – man darf also gespannt sein, was sich die Schützen im nächsten Jahr ausdenken werden.

Auszug Siegener Zeitung, fhe, 30.05.2016

Jungschützenkönigspaar 2016

-                                    Justin Schlaf & Sina Benfer                                    -